Durchwachsener Saisonstart

Die ersten Turniere der neuen Saison sind für die Junioren und Aktiven bereits gelaufen. Leider konnten aus den insgesamt 13 Starts „nur“ 5 Bronzemedaillen herausgeholt werden. Dennoch liegen die Damen weiterhin auf den vorderen Ranglistenplätzen. In Kiel, Erfurt, Bielefeld und Buchholz gingen unteranderem an den Start: Lena Palapies, Mahnaz Shahriyari, Amelie Hoffmann und Gero Bardowicks (Ranglistenplatz 14).

Neue Trainingszeiten und Fecht AG am Gymnasium Winsen

Über zwei schöne Nachrichten kann sich die Fechtabteilung freuen. Das Gymnasium Winsen und die Fechtabteilung des TSV Winsen, streben zum Schuljahr 2018/2019 einen Kooperationsvertrag an. Im Rahmen der Ganztagsbetreuung an niedersachsens Schulen, haben Vereine die Möglichkeit, sich direkt an den Schulen zu engagieren. Neben Schach, Upcycling Kursen, Theater uvm., erwartet die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Winsen mit der Fecht AG etwas Neues und Unbekanntes. Die AG wird von Natalija Kentesh geleitet. Nach Aufwärmspiel und Beinarbeit, können dann die Degen auf der Fechtbahn gekreuzt werden. Die AG ist natürlich kostenfrei, allerdings müssen die Teilnehmer Schülerin oder Schüler des Gymnasiums Winsen sein. In diesem Sinne: En garde!

Die zweite schöne Nachricht ist eine neue Hallenzeit für Kinder und Jugendliche am Samstag von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Grund dafür ist die immernoch sehr hohe Nachfrage an unserem Freitagstraining. An Spitzentagen sind mehr als 25 Kinder in der kleinen WBS Halle, die Kapazität ist damit schon fast ausgeschöpft. Die neuen Trainingszeiten findet ihr im TSV Magazin in der Rubrik „Trainingsplan“ oder auf unserer Website: www.fechten-in-winsen.de

Wir wachsen!

Infostand und Werbeaktionen tragen Früchte

Trotz immer näher kommender und wohlverdienter Sommerpause, gaben die Fechter vom TSV nochmal richtig Gas, neue Mitglieder zu gewinnen. Doch vorher mussten die Trainingszeiten neu struktiert werden, um dementsprechend Platz für die neue Aufnahme zu schaffen. Dank neuer Zeit, wird es ab den Sommerferien eine neue Anfängergruppe für Kinder und Jugendliche geben. Montags wird ausserdem Platz für Erwachsene Anfänger gemacht, so dass wir alle Altersbereiche dementsprechend bedienen können. Dazu beigetragen haben Teilnahmen am Infostand des TSV Winsen, der gut positioniert auf dem Stadtfest zu finden war. Diverse Infobroschüren, Magazine, Videos auf Laptops und Equipment rund ums Fechten wurden ausgestellt. Kleine Showeinlagen zwangen Eltern immer wieder auf Drängen ihrer Kinder hin zum Stehenbleiben. Die Zeit wurde gut ausgenutzt um Infoblätter zu verteilen und um Gespräche zu führen. Selbst das Maskottchen eines ansässigen Baumarktes Griff zur Waffe und kämpfte gegen Abteilungsleiter Stephan Brüning, der zusammen mit Mahnaz Shahriyari und Lena Palapies den Infostand besetzte. Wir müssen aber weiterhin kreativ und aktiv bleiben, um gut wahrgenommen und attraktiv zu bleiben. Eigene Banner sollen neben neuen Infobroschüren und Aufklebern dafür sorgen, auch außerhalb von Website und TSV Magazin für neue Mitglieder zu sorgen. Mit diesen Mitteln möchten wir nicht warten, bis sich jemand für uns interessiert, das ist nicht unser Anspruch. Wir wollen direkt auf die Menschen zu gehen und sie von Sport, Leistung und natürlich Spaß überzeugen. Körperliches und geistiges Wohlbefinden, Disziplin und reale soziale Kontakte sind im Vereinssport in der Regel Selbstläufer, ganz egal, für welche Sportart sich ein Mensch entscheidet. Bitte bewegt euch!

Jeden letzten Freitag vor den Sommerferien feiert die Fechtabteilung ihr Sommerfest vor der WBS Halle, um entspannt die vergangene Saison revue passieren zu lassen. Die kleinen und großen Fechter, sowie deren Fechteltern waren herzlich zu Grillwurst & Co eingeladen. Bei Sonnenschein tobten die Kinder in der Halle und auf dem Schulgelände und unter den Bäumen saßen die Eltern und konnten in aller Ruhe klönen. Das Büffet wurde mit selbstgemachten Salaten, Kuchen, Obst, Fingerfood, Antipasti, Brot und weiteren Leckereien zur Schlemmermeile.

Besonders bewundert wurde der selbstgemachte Kuchen von Familie Isatov, auf deren schneeweißer Buttercremetorte ein Fechter in Fechtstellung den Kuchen verteidigte, leider vergebens. 🙂

7 Türme Turnier und Holstentorklinge in Lübeck

Leicht verschwitzt: v.l. Stephan Brüning, Mahnaz Shahriyari

Die jungen Fechter Philip Jarsetz, Paul Friedenberg und Jost Maison aus Winsen gingen über die Landesgrenzen hinaus in Lübeck an den Start. Die Vorrunden verliefen für alle 3 recht gut, doch in den KOs wendete sich das Blatt leider zu unseren Ungunsten.

Etwas besser konnten sich im anschließenden Turnier der Aktiven die Fechter Mahnaz Shahriyari und Stephan Brüning durchsetzen. Mahnaz erreichte Platz 3 im Damenflorett, Stephan kam auf Platz 5.

Erfolgreiche Landesmeisterschaften 2018 in Munster

Siegtreffer für Amelie Hoffmann! Uta Terlutter (SV Munster) stürmt auf die Bahn.
Landesmeisterinnen 2018: v.l.: Uta Terlutter, Georgina Voßkuhl (beide SV Munster), Amelie Hoffmann (TSV Winsen)

Für Jugend B und die Junioren ging es am 03.03.2018 nach Munster zu den niedersächsischen Landesmeisterschaften im Florett. In der Jugend B startete für den TSV Jost Maison und sicherte sich nach guten Vorrunden und vielen Siegen den 3. Platz.

Überraschend war der Mannschaftssieg der in letzter Sekunde zusammengeschusterten Startgemeinschaft. Die als Außenseiter gehandelte Startgemeinschaft um Amelie Hoffmann (TSV Winsen), Uta Terlutter und Georgina Voskuhl (beide SV Munster), besiegten überraschend die Favoriten aus Hildesheim mit 45:39 Treffern. Kleiner Wehrmutstropfen blieb dennoch, denn trotz gewonnener Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in Bonn, konnten die Munsteraner Fechterinnen aus terminlichen Gründen nicht starten.

Fest des Sports – Winsener Fechterinnen werden geehrt

v.l.: Lena Palapies, Mahnaz Shahriyari

Durch ihre guten, sportlichen Leistungen aus dem Jahr 2017 wurden Mahnaz Shahriyari und Lena Palapies vom Kreissportbund Harburg Land e.V. ausgezeichnet. Diverse Qualifikationen und Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften sind die Grundlage zu der Begehrten Medaille gewesen. Ein vorrangegangenes Büffet versorgte die Sportler, Trainer und Funktionäre aus dem Kreis Harburg, bis es zum offiziellen Teil überging. Ein bunt begleitetes Rahmenprogramm, sorgte für Abwechslung und Erheiterung. Besonders ging dabei eine Trampolingruppe aus Eyendorf hervor, die sich für den Abend extra eine Choreographie ausdachten. Der ansonsten in Abendgarderobe abgehaltene Abend versprach außer sportlichen Leistungen auch noch Eindrücke und Richtungen, die die Politik in den nächsten Jahren im Bereich des Sports einschlagen möchte. Wir sind gespannt!

Er + Sie Turnier in Hamburg

Um den klassischen Turnierstil etwas zu verbreitern, haben sich Vereine mit der Zeit ganz eigene Modi einfallen lassen, bei dem der Spaß im Vordergrund steht. So starten beim Hamburger Er + Sie Turnier jeweils ein Paar aus Mann und Frau. Die Teams fechten alle gegeneinander, wobei nicht festgelegt ist, aus welchem Verein der Partner kommen darf. Mit dem TSV Winsen gingen gleich zwei Mannschaften an den Start. Mahnaz Shahriyari und Fynn Kraft (Ratzeburg), sowie Amelie Hoffmann und Gero Bardowicks bildeten die Mannschaften. Das gemischte Doppel um Mahnaz und Fynn erreichte den 2. Platz, Amelie Hoffmann und Gero Bardowicks landeten auf Platz 8.

Golden Girls aus Winsen holen Landestitel!

v.l.: Lena Palapies, Mahnaz Shahriyari, Amelie Hoffmann

So erfolgreich wie das alte Jahr 2017 mit dem 40 jährigem Jubiläum aufgehört hat, geht das frühe Jahr 2018 weiter. Am vergangenem Wochenende richtete der MTV Braunschweig die Landesmeisterschaften der Altersklasse Aktive in den Waffen Degen und Florett aus. Für die Damen der Fechtabteilung des TSV Winsen eine Pflichtveranstaltung. Im Einzelwettkampf konnte sich Mahnaz Shahriyari aufgrund ihrer guten Vorrundengefechte ein Freilos in den Direktausscheidungen sichern. Gegen die Hamelnerin Lisa Holste gewann Mahnaz 15:09, unterlag aber der späteren Landesmeisterin von 2017 im Halbfinale aus Braunschweig. Lena Palapies erreichte Platz 5 und Amelie Hoffmann landete auf Platz 9.

In den anschließenden Mannschaftswettbewerben mussten sich die Damen des MTV Braunschweig erst gegen die Damen von Eintracht Hildesheim durchsetzen, bevor sie im Finale auf die Mädels des TSV Winsen stießen. Im Finalkampf lieferten sich die Damen ein unglaubliches Kopf an Kopf bis zur letzten Minute. Verdient und erleichtert gewannen die Winsenerinnen gegen die Titelverteidiger aus Braunschweig 45:42. Damit qualifizierten sich Mahnaz Shahriyari, Lena Palapies und Amelie Hoffmann für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im berühmten Tauberbischofsheim.

Pinneberger Drostei Turnier

v.l. Paul Friedenberg, Jost Maison

Gleich um die Ecke fand vom 11.11. bis 12.11.2017 in Pinneberg ein Turnier statt. Für die beiden B-Jugendlichen (12-13 Jahre) Jost Maison und Paul Friedenberg eine großartige Gelegenheit, Turniererfahrung zu sammeln. Während Jost Maison im September bereits Vize-Bezirksmeister wurde, konnte Paul Friedenberg sein Debüt auf der Fechtbahn feiern. Spannend war es für beide gleich. Nach einer guten ersten Vorrunde konnten sich Jost und Paul gute Indexplätze sichern. Aus gegeben und erhaltenen Treffern wird ein Index errechnet, und somit ein Zwischenergebnis errechnet. Jost stieg auf den 3. Platz, Paul konnte sich einen guten 9. Platz sichern. Leider verlief die Zwischenrunde nicht mehr so gut und beide rutschten auf den 4. und 13. Platz. Diese Platzierung im Index führte dazu, dass beide Vereinskollegen in der Direktausscheidung gegeneinander fechten mussten. Jost gewann gegen Paul nach einem schönen Gefecht mit 10:4. So viele Gefechte waren für beide noch sehr ungewohnt, was man den beiden gut anmerken konnte. Dennoch erreichten sie tapfer den 8. und 16. Platz.

Siegerehrung

Einen Tag später am 12.11.2017 ging für den TSV Gero Bardowicks an den Start. Im guten Mittelfeld von 18 weiteren Fechtern zog der Winsener in die KO Runden. Unterlag aber bereits gegen den starken Dänen Alexander Grove Lauridsen vom VFK Varde 6:15 im ersten KO und erreichte den 11. Platz.

Glückwunsch allen Dreien!