Training bis vorraussichtlich 30.11. ausgesetzt!

Hallo liebe Sportler und liebe Eltern,

leider muss ich euch mitteilen, dass das Training erneut bis auf Weiteres nicht stattfinden kann. Grund dafür sind die neuen Coronaverordnungen des Bundes. Ein Onlinetraining wird über Zoom organisiert. In welchem Umfang dies geschehen wird, wird kurzfristig bekannt gegeben. Angedacht sind 2 Trainingstage pro Woche für jeweils eine Stunde. Ich bitte alle Eltern und Sportler, die noch nicht in den Whatsapp-Gruppen vom Fechten sind, eure Handynummern per Email zu schicken.

Es wird keine Telefonkette o. Ä. geben, sondern ausschließlich per Website oder Whatsapp informiert!

Viele Grüße und bleibt gesund!

Stephan

Training nach Sommerpause

Nach einer langen und heißen Sommerpause beginnt für die Fechtabteilung des TSV Winsen endlich wieder das Training. Erster Trainingstag ist Freitag der 28.08.2020. Es darf auch unter Berücksichtigung gelockerter Hygienemaßnahmen wieder fast wie gewohnt trainiert werden. Gefechte und Kontakte sind während des Sports wieder möglich. Es stehen wieder alle Trainingstage zur Verfügung und wir freuen uns auf ein halbwegs normales Training mit euch!

Ab sofort wieder Sport!

Liebe Eltern, Sportler und Interessierte,

der Fechtabteilung vom TSV Winsen steht ab sofort wieder die Halle der Wolfgang Borchert Schule zur Verfügung. Allerdings unter strengen Auflagen, die unbedingt einzuhalten sind. Daraunter zählen:

  • 2m Abstand, auch in der freien Bewegung
  • Hände vor und nach dem Training desinfizieren
  • Keinen Handschlag/Umarmung zur Begrüßung
  • Keine Grüppchenbildung bei Wartezeit
  • Umkleiden/Duschen bleiben bis zum 29.06. geschlossen
  • Keine Gäste/Zuschauer in der Halle
  • Die Trainings enden 10 Minuten früher
  • Nach jedem Training muss eine Teilnehmerliste erstellt werden

Das Training findet Montag, Mittwoch und Freitag zu den gewohnten Zeiten statt. Samstag findet vorerst kein Training statt. Wir bitten Interessierte nach den Sommerferien vorbeizuschauen.

Schwere Zeiten für Vereine

Wir konnten es im März gar nicht richtig glauben, als die Nachricht aus der Geschäftsstelle kam: Ab Freitag den 13. März kein Sport mehr! Das hat uns alle kalt erwischt. Und wie soll es jetzt weitergehen? Aus vermuteten 2 Wochen „Lockdown“ über die Osterferien wurden dann knappe zwei Monate stillstand. Während es für das Berufsleben und der Kinderbetreuung relativ vorraussichtliche Fahrpläne gab, standen die Vereine weitestgehend im Dunkeln. Der niedersächsische Fechtverband hat bereits im März die Saison für beendet erklärt. Nach und nach sagten die Vereine ihre Turniere ab, darunter auch wir. Unser großes Debüt muss nun vorerst verschoben werden. Doch auch im Mai drängte sich die Frage auf: Wann können wir wieder trainieren? Wenigstens irgendwelche Übungen machen? Zum Glück kam mit der Lockerung im Mai wieder Bewegung ins Spiel. Sport war wieder auf Freiflächen möglich und die Trainer sowie Sportler froh, sich wieder begegnen zu können. Und zum Glück dauerte es auch nicht lange, da kam vom Landkreis Harburg die nächste gute Nachricht: Die Hallen sind unter Auflagen wieder für den Vereinssport zugelassen. Ein Glück! Jetzt heißt es nur noch Abwarten, bis wir aus dem „kontaktlosem Sport“ wieder in den „Nahkampf“ gehen.

Landesmeisterschaften in Gifhorn

In Gifhorn diesen Jahres sind die Landesmeisterschaften der Altersklassen U11, U13, U15 und U20 ausgetragen worden. Auf den weiten Weg machten sich Amelie Hoffmann, Roger Pearson, Paul Leopold Seemann, Jost Maison, Tim Sünder und Alexander Mente. Starke Fechter dämpften am Ende die Erwartungen der sonst recht erfolgreichen Fechter vom TSV Winsen. Alexander Mente hat in der U13 eine gute Leistung in den Vorrunden abgelegt. Leider verlor er in der Direktausscheidung 5:9 gegen Fritz Kraft, da Alexander nicht entsprechend auf den unkonventionellen Fechtstil des Braunschweigers antworten konnte. Amelie Hoffmann konnte sich trotz schwächelnder Vorrunden souverän durchs erste KO bringen und gewann gegen Svea Betker vom ASC Göttingen 15:0, rauschte dann aber gegen Zoe Licata von Eintracht Hildesheim aus dem Wettbewerb und erreichte noch den 3. Platz. Roger Pearson startete seit Jahren wieder bei einem Turnier. Seine zuerst gute Leistung der ersten Vorrunde kumulierte ihn aufgrund der schwächeren zweiten Runde auf einen der mittleren Indexplätze. Roger verpasste leider nur sehr knapp das Achtelfinale und schied mit 11:15 gegen Jonathan Heck vom TK Hannover aus. Am Ende erreichte er Platz 11. Jost Maison und Paul Seemann dagegen gaben in den Vorrunden richtig Gas und katapultierten sich unter die ersten Plätze der Indexliste. Paul Seemann ging ohne Probleme ins erste KO Gefecht, hatte beim zweiten KO gleich den späteren Landesmeister Niklas Paffenholz von Blau-Weiß Buchholz vor sich gegen den er 15:6 verlor. Jost Maison gewann gleich zwei KO Gefechte und verpasste nur äusserst knapp nach Ablauf der Gefechtszeit 13:14 das Halbfinale. Im Mannschaftswettbewerb erreichte die Startgemeinschaft TSV Winsen / SV Alfeld den zweiten Platz. Nach eigenen Aussagen wäre dort noch deutlich mehr zu holen gewesen. Tim Sünder startete als Jüngster im Bunde in der U11 und verpasste nur sehr knapp eine Bronzemedaille und freute sich über seinen 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch an alle!

Türmchenturnier in Lübeck

Auf Anhieb Gold in Lübeck. Chiara Hoffmann Platz 1, Leonie Dierßen Platz 3

Zwei Debüts beim Türmchenturnier in Lübeck. Chiara Hoffmann und Leonie Dierßen haben nach ihrer gerade erst bestandenen Turnierreifeprüfung in Buchholz ihren ersten Wettkampf hinter sich gebracht. Dabei ergatterten sich alle Fechter vom TSV Winsen eine Medaille. Chiara Hoffmann errang auf Anhieb Gold, Bronze holte sich Leonie Dierßen und Jost Maison gewann ebenso Bronze. Die Damen- und Herrenflorettfechter vom TSV Winsen können also zufrieden auf ihre Leistung blicken.

Butjer Turnier

Winsener Quartett beim Butjer Turnier in Hannover

Das Hannoveraner Butjer Jugendturnier lud wie jedes Jahr zum Turnier ein. Das Qualifikationsturnier, bei dem die Fechterinnen und Fechter Punkte für die niedersächsische Rangliste sammeln können ist für viele schon ein Pflichttermin. Für den TSV Winsen standen in den Startlöchern die vier Fechter: Niklas Radke, Paul Seemann, Jost Maison und Alexander Mente. Nach zwei Setzrunden fochten sich die Nachwuchsathleten durch die Direktausscheidungen. Am Ende blieben die Plätze 2 für Alexander Mente, Platz 3 für Jost Maison, Platz 5 für Paul Seemann, Platz 13 für Niklas Radke. Auf der Rangliste Herrenflorett U13 steht Alex damit auf Platz 6, Niklas Radke auf Platz 19. Auf der Rangliste für Herrenflorett U15 steht Jost auf Platz 3, dicht gefolgt von Paul Seemann auf Platz 5.

Materialbeschaffung mit dem ICE

Mit Klappkarre und Karton nach Mannheim

Abteilungen, die viel Material für ihr Training brauchen kennen das: Neu kostet es einfach ein Vermögen. Aber wie an günstiges Material kommen, wenn die Kasse ohnehin schon knapp ist? Ich kaufe jetzt schon seitdem ich die Abteilung übernommen habe über eBay, bzw. eBay Kleinanzeigen. Der Bedarf an Floretts, Fechtjacken, Hosen, E-Westen, Masken und sonstigem Material ist einfach zu groß. Abhilfe bei der Suche nach den Schnäppchen brachte mir die Benachrichtigungsfunktion neu eingestellten Anzeigen. Den Umkreisfinder habe ich dabei auf 500km vergrößert und in die Mitte der Bundesrepublik verlagert. Jetzt bekomme ich aus ganz Deutschland mit, wann jemand seine Fechtsachen verkaufen will. Das oft zu einem sehr günstigen Preis. Erfährt der Käufer, dass die Sachen für die Abteilung benötigt werden, kommen einem viele von selbst entgegen, oder legen noch andere Sachen obendrauf. Den letzten Schnapper machte ich beim Fechtclub Mannheim. Dieser stellte sein Training um, so dass fortan nur noch Degen gefochten wird. Die alten Florettsachen waren damit überflüssig und wurden veräußert. Allerdings war es soviel Material, dass ein Paketversand einfach nur viel teurer gewesen wäre. Ich habe mir dann eine Klappkarre und einen großen Karton besorgt, sowie einen großen Rucksack und meine Reisetasche. Vollbepackt bin ich wieder in der Heimat angekommen. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass mich dass nur etwas Zeit kostet. Für Bahnfahrten zahle ich aus beruflichen Gründen nichts. Wer aber Dinge kauft, die in „normale“ Sendungen passen, kann ich euch den Tipp nur ans Herz legen. Das entspannt nicht nur die Abteilungskasse, sondern gibt gebrauchten Sachen noch ein zweites, sinnvolles Leben.

Neue Turnierausrüstung

Die Fechtabteilung hat im letzten Jahr eine neue Turnierausrüstung bekommen. Der alte Bestand aus einigen schweren Kupferbahnen entsprachen nicht mehr der heutigen Zeit und sind für Turniere nicht mehr sinnvoll einsatzfähig gewesen. Mit großartiger Hilfe von Frank Plönnigs und der Turnabteilung konnten 12 neue Fechtbahnen, 12 Turniermelder und 24 Kabelrollen beschafft werden. Die neuen Fechtbahnen sind aus einem mit leitendem Draht versehenem Textil und wiegen nur noch 21 kg, statt den altertümlichen 70 – 80 kg. Die neuen Melder zeigen unteranderem den Punktestand an und haben eine eingebaute Stoppuhr, die das Gefecht nach Ablauf der Kampfzeit abbricht. Das ist ein großer und wichtiger Schritt gewesen, um die Fechtabteilung vom TSV Winsen wieder in die Turnierplanung von ganz Norddeutschland zu bringen. Nach einem Jahrzehnt der Abstinenz im Turniergeschehen, finden in der Saison 20/21 gleich 3 Turniere in Winsen statt. Neben dem wieder ins Leben gerufene Winsener Luhe Turnier ist die Fechtabteilung für die Saison 20/21 als Ausrichter für die Landesmeisterschaften und den Bezirksmeisterschaften auserkoren worden. Wir können uns für die Hilfe gar nicht genug bei allen Beteiligten bedanken.

Offene Bremer Landesmeisterschaften

Gold für Jost Maison, Paul Seemann erreichte den 5. Platz

Große Erfolge bei den offenen Bremer Landesmeisterschaften. Gestartet sind Anne Marie Porth, Alison Wandrei, Jost Maison, Alexander Mente und Paul Seemann. Die längere Pause hat sich bei Anne Marie leider bemerkbar gemacht und konnte nicht ganz mit der Leistung ihrer Vereinskollegin mithalten. Am Ende landete Anne Marie auf Platz 9 und Alison auf einen guten Platz 5. Alexander Mente kämpfte sich durch zwei Vorrunden und alle Direktausscheidungen bis ins Finale. Das Finalgefecht verlor Alexander deutlich 2:15 gegen Jan Wohlgemuth vom FC Moers. Am Ende blieb dennoch Silber! In der höheren Altersklasse der U15 machten sich Paul Seemann und Jost Maison an den Start. Beide lieferten sehr gute Vorrunden ab. In der Direktausscheidung gewann Paul gegen Florian Boje vom TB Hamburg-Eilbeck 15:2. Seinen weiteren Siegeszug stoppte Campino Meier-Eckhoff vom TK Hannover. Einen Siegeszug, den an diesem Tag niemand stoppen konnte war der von Jost Maison. Er gewann deutlich alle Direktausscheidungen und sicherte sich im Finale mit einem extrem knappen Ergebnis von 15:14 den Landesmeistertitel in Bremen!