Materialbeschaffung mit dem ICE

Mit Klappkarre und Karton nach Mannheim

Abteilungen, die viel Material für ihr Training brauchen kennen das: Neu kostet es einfach ein Vermögen. Aber wie an günstiges Material kommen, wenn die Kasse ohnehin schon knapp ist? Ich kaufe jetzt schon seitdem ich die Abteilung übernommen habe über eBay, bzw. eBay Kleinanzeigen. Der Bedarf an Floretts, Fechtjacken, Hosen, E-Westen, Masken und sonstigem Material ist einfach zu groß. Abhilfe bei der Suche nach den Schnäppchen brachte mir die Benachrichtigungsfunktion neu eingestellten Anzeigen. Den Umkreisfinder habe ich dabei auf 500km vergrößert und in die Mitte der Bundesrepublik verlagert. Jetzt bekomme ich aus ganz Deutschland mit, wann jemand seine Fechtsachen verkaufen will. Das oft zu einem sehr günstigen Preis. Erfährt der Käufer, dass die Sachen für die Abteilung benötigt werden, kommen einem viele von selbst entgegen, oder legen noch andere Sachen obendrauf. Den letzten Schnapper machte ich beim Fechtclub Mannheim. Dieser stellte sein Training um, so dass fortan nur noch Degen gefochten wird. Die alten Florettsachen waren damit überflüssig und wurden veräußert. Allerdings war es soviel Material, dass ein Paketversand einfach nur viel teurer gewesen wäre. Ich habe mir dann eine Klappkarre und einen großen Karton besorgt, sowie einen großen Rucksack und meine Reisetasche. Vollbepackt bin ich wieder in der Heimat angekommen. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass mich dass nur etwas Zeit kostet. Für Bahnfahrten zahle ich aus beruflichen Gründen nichts. Wer aber Dinge kauft, die in „normale“ Sendungen passen, kann ich euch den Tipp nur ans Herz legen. Das entspannt nicht nur die Abteilungskasse, sondern gibt gebrauchten Sachen noch ein zweites, sinnvolles Leben.

Neue Turnierausrüstung

Die Fechtabteilung hat im letzten Jahr eine neue Turnierausrüstung bekommen. Der alte Bestand aus einigen schweren Kupferbahnen entsprachen nicht mehr der heutigen Zeit und sind für Turniere nicht mehr sinnvoll einsatzfähig gewesen. Mit großartiger Hilfe von Frank Plönnigs und der Turnabteilung konnten 12 neue Fechtbahnen, 12 Turniermelder und 24 Kabelrollen beschafft werden. Die neuen Fechtbahnen sind aus einem mit leitendem Draht versehenem Textil und wiegen nur noch 21 kg, statt den altertümlichen 70 – 80 kg. Die neuen Melder zeigen unteranderem den Punktestand an und haben eine eingebaute Stoppuhr, die das Gefecht nach Ablauf der Kampfzeit abbricht. Das ist ein großer und wichtiger Schritt gewesen, um die Fechtabteilung vom TSV Winsen wieder in die Turnierplanung von ganz Norddeutschland zu bringen. Nach einem Jahrzehnt der Abstinenz im Turniergeschehen, finden in der Saison 20/21 gleich 3 Turniere in Winsen statt. Neben dem wieder ins Leben gerufene Winsener Luhe Turnier ist die Fechtabteilung für die Saison 20/21 als Ausrichter für die Landesmeisterschaften und den Bezirksmeisterschaften auserkoren worden. Wir können uns für die Hilfe gar nicht genug bei allen Beteiligten bedanken.

Offene Bremer Landesmeisterschaften

Gold für Jost Maison, Paul Seemann erreichte den 5. Platz

Große Erfolge bei den offenen Bremer Landesmeisterschaften. Gestartet sind Anne Marie Porth, Alison Wandrei, Jost Maison, Alexander Mente und Paul Seemann. Die längere Pause hat sich bei Anne Marie leider bemerkbar gemacht und konnte nicht ganz mit der Leistung ihrer Vereinskollegin mithalten. Am Ende landete Anne Marie auf Platz 9 und Alison auf einen guten Platz 5. Alexander Mente kämpfte sich durch zwei Vorrunden und alle Direktausscheidungen bis ins Finale. Das Finalgefecht verlor Alexander deutlich 2:15 gegen Jan Wohlgemuth vom FC Moers. Am Ende blieb dennoch Silber! In der höheren Altersklasse der U15 machten sich Paul Seemann und Jost Maison an den Start. Beide lieferten sehr gute Vorrunden ab. In der Direktausscheidung gewann Paul gegen Florian Boje vom TB Hamburg-Eilbeck 15:2. Seinen weiteren Siegeszug stoppte Campino Meier-Eckhoff vom TK Hannover. Einen Siegeszug, den an diesem Tag niemand stoppen konnte war der von Jost Maison. Er gewann deutlich alle Direktausscheidungen und sicherte sich im Finale mit einem extrem knappen Ergebnis von 15:14 den Landesmeistertitel in Bremen!

Bremer Jugendturnier

In dem kleinen benachbarten Stadtstaat, nicht der an der Elbe, sondern an der Weser, fand im November das Bremer Jugendturnier statt. Besonders erfreulich war es, dass nicht nur unsere altbekannten Fechter starteten, sondern auch ganz junge mit wenig Turniererfahrung. An den Start gingen daher neben Jost Maison und Paul Seemann, Jonna Schönheim und Mia Mollitor. Bei der U15 im Herrenflorett marschierte Jost Richtung Finale. Nach gewonnen Direktausscheidungen und Aufgabe seines Gegners stand Jost im Finale. Im spannenden Gefecht gab Jost einen Sieg aus der Hand und verpasste Gold unglaublich knapp mit 14:15. Paul Seemann musste in der ersten Direktausscheidung gegen seinen Vereinskollegen Jost ran und schied mit 4:15 aus dem Wettbewerb. Am Ende winkte ihm noch ein guter 11. Platz. Jonna und Mia sammelten in Bremen wichtige Turniererfahrung gesammelt. Das erste Ziel wurde zumindest erreicht: Mit Platz 12 für Jonna und Platz 13 für Mia lange nicht auf dem letzten Platz gewesen zu sein!

Turnierreifeprüfung

Mehmet Bilinir kontrolliert die Fechtstellung

Der Bezirk Lüneburger Heide richtete dieses Jahr eine gemeinsame Turnierreifeprüfung aus. Als Veranstaltungsort wurde die Sporthalle von Blau-Weiß Buchholz genutzt. Morgens um kurz vor acht trafen sich die jungen Prüflinge vor der WBS Halle, von der es gemeinsam im TSV Bus nach Buchholz ging. Neben Grund- und Fechtstellung wurden ebenso das können über Stöße, Paraden und Ausfällen abgefragt. Am Ende waren alle froh, dass sie bestanden haben. Der TSV Winsen hat nun 10 neue turniertaugliche Fechter, die hoffentlich in der Zukunft bei vielen großen und kleinen Turnieren mitmischen werden.

Weihnachtsfeier und Vereinsmeisterschaften

Traditionell finden bei der Fechtabteilung die Vereinsmeisterschaften und die dazugehörige Weihnachtsfeier am letzten Freitag vor den Winterferien statt. Diesmal haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht und haben die Fechterinnen und Fechter unserer Fecht AG vom Gymnasium Winsen zu uns eingeladen. Dementsprechend viele Sportler und Eltern kamen in die kleine Sporthalle der Wolfgang-Borchert-Schule. Beim wie immer sehr reichhaltigem Büffet stärkten sich Klein und Groß, sowie deren interessierten Eltern. Auf vier Fechtbahnen wurde Runde um Runde gefochten. Für die Anfänger sind das die ersten Eindrücke eines Turnieres. Am Ende gab es für jeden Teilnehmer einen Schokoweihnachtsmann, Urkunden, selbstentworfene Stundenpläne der Fechtabteilung und für die Podiumsplätze Medaillen. Die Stundenpläne liegen zum Beispiel in der Geschäftsstelle für jeden kostenlos aus.

Sorgen jedes Jahr wieder für große Augen an der Kasse

Gruß und Dank

Wie jedes Jahr bedankt sich die Fechtabteilung ganz besonders für diverse Hilfen, Spenden und Zuwendungen. Hinter uns liegt ein spannendes und arbeitsreiches Jahr. Nicht nur für die Trainer und Verantwortlichen in der Abteilung, sondern auch bei den Sportlern und besonders bei den Eltern. Ohne Eltern, die ihre Sprösslinge auf die teilweise hunderte Kilometer entfernten Turniere und Meisterschaften fahren, früh aufstehen müssen und Tage in der Halle verbringen geht es nicht. Dafür schonmal ein riesen Dankeschön.

Mit Geld und Sachspenden haben uns dankenderweise dieses Jahr bedacht:

Frank Plönnigs

Tabea Siebenbrodt

Leon Heidecke

Stephan Brüning

Für die stets gute und lösungsorientierte Hilfe bedanken wir uns bei der Geschäftsstelle und dem Vorstand vom TSV Winsen, den Volleyballern vom MTV Luhdorf-Roydorf, dem Kreissportbund Harburg und dem Familienbüro der Stadt Winsen und dem Landkreis Harburg.

Eine Tasche geht auf Reisen

Sonnige Grüße aus dem warmen Griechenland!

Nicht nur in Winsen ein Hingucker. Am sonnigen Strand von Peloponnes (südliches Griechenland) erweisen sich die umweltfreundlichen Beutel der Fechtabteilung als ebenfalls sehr nützlich. Da fühlt man glatt die warmen Sonnenstrahlen in diesen kalten Tagen.

Internationales Elmshorner Fechtturnier

Siegerehrung in Elmshorn

Alexander Mente holt sein erstes Gold beim Internationalen Elmshorner Fechtturnier. Eine starke Leistung hat der Winsener Fechter Alexander Mente gezeigt. Im Herrenflorett Jahrgang 2007 setzte er sich gegen alle Gegner durch und stand nach zwei sehr guten Vorrunden auf dem ersten Platz in der Indexliste. Die gute Leistung konnte Alexander souverän weiter abrufen und gewann ein KO Gefecht in der Direktausscheidung, nach dem Anderem. Sein erstes Gold war damit sicher.

Eine ebenfalls gute Partie zeigte der junge Lasse Zschiesche vom TSV Winsen. Im Herrenflorett Jahrgang 2008 erreichte er nach vielen Gefechten einen guten 5. Platz. Die vielen Trainings, die die beiden in der letzten Zeit absolviert haben, scheinen sich langsam zu lohnen.

Huckup Turnier in Hildesheim

In Hildesheim fand das altbekannte HuckUp Turnier statt. Das Florettturnier fand an zwei Tagen statt und lieferte für die Damen und Herren im Florett heiße Gefechte. Gleich an zwei Tagen ging die Fechterin vom TSV Winsen Alison Wandrei an den Start. Sie startete im Damenflorett in der Altersklasse U17 am Samstag und einen Tag später in der höheren Altersklasse U20. In der Altersklasse U17 gewann sie stark gegen Jana-Cathrin Mazarin (SV Munster) mit 15:8 Punkten und schied im Viertelfinale gegen Miriam Kmelnitzi (FK Hannover) knapp mit 11:15 Punkten aus. In der höheren Altersklasse U20 lief es gegen die starken Gegner nicht ganz so gut und schied am Ende mit 15:2 Punkten klar gegen Juliane Oppenländer (Eintracht Hildesheim) aus. Im Damenflorett U17 erreichte sie den Platz 7 von 10, im Damenflorett U20 Platz 5 von 6.

Paul Leopold Seemann startete im Herrenflorett der U15 und konnte sich nach zwei durchwachsenen Vorrunden im guten Mittelfeld wiederfinden. Er gewann knapp die erste Direktausscheidung gegen Konstantin Gröbitz (Eintracht Hildesheim) mit 15:14 Punkten. Im Viertelfinale musste sich Paul leider gegen den späteren Turniersieger Leonard Wolfram (SV Alfeld) mit 8:15 Punkten geschlagen geben. Am Ende erreichte Paul einen soliden 6. Platz von 14 Teilnehmern.